Die Joseph-Maria-Lutz-Schule in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Schäden am Traufgesims und an den Putzen machten eine Instandsetung der Fassade der Joseph-Maria-Lutz-Schule in Pfaffenhofen a. d. Ilm notwendig. Nachdem unser Büro bereits einige Jahre vorher die Brandschutzertüchtigungen im Inneren der Schule und die Instandsetzung des historischen Treppenhauses betreut hatte, wurden wir gebeten, die Ursache für herabfallende Nägel aus dem Traufgesims zu erkunden und die Instandsetzungsarbeiten zu planen und überwachen.

Die Joseph-Maria-Lutz-Schule wurde in den Jahren 1897-1898 als Knabenschule gebaut. Entwurfszeichnungen und erste Fotos des fertiggestellten Baus zeigen eine weitaus aufwändigere Bauzier als heute: unter dem Traufgesims befand sich ein Konsolfries, der Uhrengiebel war mit drei Aufsätzen bekrönt, das geschwungene Geländer der Eingangstreppe besaß rechts und links jeweils einen eisernen Kandelaber. Der Garten vor der Schule war mit Rondellen und einer auf das Portal zuführenden Allee gestaltet.

Weiterlesen

Das Kriegerdenkmal an der Spitalkirche in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Das Kriegerdenkmal an der Pfaffenhofener Spitalkirche zeigt sich, rechtzeitig zu Allerheiligen und dem Volkstrauertag in neuem und zugleich altem Erscheinungsbild.

1960 wurde das vom Pfaffenhofener Künstler Michael Paul Weingartner gestaltete Denkmal eingeweiht. Als Arkardenumgang an die Süd- und Südwestseite der Kirche angelehnt, gegliedert mit massiven Pfeilern und Segmentbögen und im Fassadenton der Kirche gefasst, fügt es sich wie selbstververständlich an die Spitalkirche an. Auf den Steintafeln wird der Kriegsteilnehmer und Gefallenen der Franzosenkriege, des deutsch- französischen Krieges (1870/ 71), sowie beider Weltkriege gedacht. Neben den Soldaten sind auf den Tafeln auch die Namen von Zivilpersonen zu finden.

Weiterlesen

Andachtsraum im Senioren- und Pflegeheim St. Franziskus in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Wir haben schon viele Kirchenräume restauriert und durften bei deren Neu- oder Umgestaltung mithelfen, aber eine Umgestaltung eines Besprechungszimmers zu einem Andachtsraum war auch für uns neu.

Im Zuge des Umbaus des Alten- und Pflegeheims St. Franziskus in Pfaffenhofen a. d. Ilm war aus baulichen Gründen eine Erhaltung der Hauskapelle nicht möglich. Die Hauskapelle stammte noch aus der vorhergehenden Nutzung des Gebäudes als städtisches Krankenhaus und besaß einen Freskenzyklus des Pfaffenhofener Künsters Michael Weingartner. Eine Abnahme und Applizierung der Fresken wäre prinzipiell möglich gewesen, doch standen weder ein ausreichend großer Raum noch eine ähnliche räumliche Disposition zur Verfügung.

Weiterlesen

Der Hopfenturm für die Gartenschau in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Die Gartenschau, die vom 24. Mai bis 20. August 2017 in Pfaffenhofen stattfand, hat die Stadt neu geprägt: Die Ufer der Ilm sind wieder zurück, moderne  Wohnbauten, zahlreiche Sportstätten und ein großer Bürgerpark begleiten den Wasserlauf.

An vielen Stellen durften wir mitplanen: ob es die Uferbefestigungen, die Fundamente für Kunstwerke oder auch die Sportstätten waren. Eine Konstruktion hat uns allerdings besonders gefordert: der Hopfenturm.

Weiterlesen

Der Platz hinter dem Haus der Begegnung in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Mit Hilfe eines großen Krans wurde ein wichtiger Teil des Denkmals für die Opfer des Nationalsozialismus in Pfaffenhofen an der Ilm auf den Platz neben dem Haus der Begegnung montiert: der über 18 Meter lange Stahlträger, der zusammen mit Fototafeln an der Fassade des Gebäudes an die NS-Zeit erinnert. Das Denkmal wurde vom Ingolstädter Künstler Thomas Neumaier entworfen.

Weiterlesen

Das Haus der Begegnung in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Das im Stil der Neorenaissance erbaute Gebäude stammt aus dem Jahr 1877 und diente zunächst als Schulhaus. Heute wird es als Haus der Begegnung genutzt. Die Fassaden des Hauses zeigten Altersspuren, aber auch Schäden durch Feuchte und Salze. Nach der Außeninstandsetzung zeigt das Gebäude nun die wiederhergestellte bauzeitliche Fassung.

Weiterlesen

Das Rathaus in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Die Stadt Pfaffenhofen plante, im Rathaus eine zentrale Anlaufstelle für Bürgeranliegen (Bürgerbüro) zu schaffen. Anlass der umfangreichen Instandsetzung waren Defizite in der Standsicherheit der Geschossdecken, der Wunsch nach einer behindertengerechten Erschließung und die notwendige Erneuerung der sanitären Ausstattung.

Weiterlesen

Der Flaschlturm in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Der sogenannte “Flaschlturm” ist ursprünglich ein auf der Stadtmauer aufgesetztes barockes Sommerhaus, welches mit Wurzgarten und springendem Wasser zu einem Pfaffenhofener Stadthaus gehörte. Nach der umfassenden Sanierung ist im Juni 2014 der erste Joseph-Maria- Lutz-Stipendiat in die Räume eingezogen, wo er Ruhe finden soll, seine literarische Arbeit weiterzuführen.

Weiterlesen