Archiv

Das Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Pfaffenhofen: Der Stachel sitzt.

Mit Hilfe eines großen Krans wurde ein wichtiger Teil des Denkmals für die Opfer des Nationalsozialismus in Pfaffenhofen an der Ilm auf den Platz neben dem Haus der Begegnung montiert: der über 18 Meter lange Stahlträger, der zusammen mit Fototafeln an der Fassade des Gebäudes an die NS-Zeit erinnern wird. Das Denkmal wurde vom Ingolstädter Künstler Thomas Neumaier entworfen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles

Das Conti-Hochhaus in Hannover

Nach Plänen von Dierschke und Zinsser im Jahr 1952 errichtet, war das inzwischen unter Denkmalschutz stehende Conti-Hochhaus in Hannover bei seiner Einweihung das höchste und modernste Bürohaus in der Bundesrepublik. Die Nord-West-Fassade wird nun umfassend instandgesetzt: Fassadenfliesen und Konsolsteine werden ausgetauscht und rückverankert; die Stahlprofil-Verbundfenster werden generalüberholt.

Veröffentlicht unter Aktuelles

Der Flaschlturm in Pfaffenhofen a. d. Ilm

Der sogenannte “Flaschlturm” ist ursprünglich ein auf der Stadtmauer aufgesetztes barockes Sommerhaus, welches mit Wurzgarten und springendem Wasser zu einem Pfaffenhofener Stadthaus gehörte. Nach der umfassenden Sanierung ist im Juni 2014 der erste Joseph-Maria- Lutz-Stipendiat in die Räume eingezogen, wo er Ruhe finden soll, seine literarische Arbeit weiterzuführen.

Weiterlesen

Feste Wülzburg: Fest(ig)ung

Seit vielen Jahren ist das Büro Bergmann an den Arbeiten zur Reparatur der Feste Wülzburg beteiligt. Nun hat ein weiterer Bauabschnitt begonnen, der für die Jahre 2014 bis 2017 geplant ist. Im aktuellen Jahr werden Sanierungs- und Sicherungsmaßnahmen am Wallmauerwerk und am Sockel (Bankett) der Bastionen Rossmühle und Hauptwache durchgeführt.

Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Aktuelles

Brücke Mühlheim: Instandsetzungsbeginn

Die Instandsetzung der denkmalgeschützten Natursteinbrücke hat nun begonnen. Nach der Freilegung der Gewölbe werden diese von oben und von unten repariert.
Aufgrund des schnell ansteigenden Wasserpegels der Gailach bei Hochwasser werden Gerüste und Arbeitsplattformen verwendet, die schnell und einfach abgebaut und entfernt werden können. | Foto 1, Foto 2, Foto 3

Veröffentlicht unter Aktuelles

Schloss Celle: Nominierung

Wir gratulieren! Das Büro Fahlke & Dettmer GmbH + CO KG wurde für die Lichtplanung im Schlosstheater Celle für den Deutschen Lichtdesign-Preis nominiert, der am 15. Mai 2014 in Berlin vergeben wurde. Das Büro Bergmann war bei der Instandsetzung des Schlosstheaters Celle mit der Objektplanung und der Tragwerksplanung beauftragt.

Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Aktuelles

Brücke Mühlheim: Vorblick

Risse, Auswölbungen und Verwitterungen signalisierten eine zunehmende Schädigung des Natursteinmauerwerks der im Jahr 1861 erbauten Brücke im oberbayerischen Landkreis Eichstätt. Mit den Bauarbeiten zur Instandsetzung der denkmalgeschützten Natursteinbrücke wird voraussichtlich Anfang Mai 2014 begonnen. Das Büro Bergmann ist mit der Schadensanalyse, Instandsetzungsplanung und Bauleitung beauftragt.

Veröffentlicht unter Aktuelles

Kindertagesstätte im Ökologischen Zentrum, Pfaffenhofen: Auszeichnung

Wir gratulieren der Stadt Pfaffenhofen und dem Architekturbüro Obereisenbuchner zur Verleihung des Fritz Bender Baupreises für die Kindertagesstätte im Ökologischen Zentrum in Pfaffenhofen. Der Preis wird zur Auszeichnung für besondere Leistungen auf dem Gebiet des biologischen Bauens verliehen.
Das Büro Bergmann war bei dem Projekt mit der Tragwerksplanung beauftragt.

Veröffentlicht unter Aktuelles

Die Christuskirche in Konstanz: Unterstützung

Auch Engel brauchen manchmal ein bisschen Unterstützung, um den barocken Himmel zu halten. Das Gewölbe der Christuskirche in Konstanz ist gerettet! Nach dem Einbau von Federelementen konnte das Gerüst zur Abstützung wieder entfernt werden. Weitere Schäden an der Putzschale wurden, außer ein paar Stauchungen übertünchter Risse, nicht verzeichnet. Das Gewölbe trägt nun wieder frei.

Weiterlesen →

Veröffentlicht unter Aktuelles

Kloster “Zur Ehre Gottes” in Wolfenbüttel: Startschuss

Die Vorbereitungen zur statisch- konstruktiven Instandsetzung des Südflügels der vierseitigen Anlage des Klosters “Zur Ehre Gottes” in Wolfenbüttel aus dem 16. Jh. wurden im November 2013 begonnen: Die Fassadengerüste wurden erstellt, Restauratoren und Tischler haben den Bestand gesichert, Heizungsbauer und Elektriker sorgten für optimale Bedingungen. Der Startschuss für die Baumeister und Zimmerer ist am 07.01.2014. | Foto

Veröffentlicht unter Aktuelles